Transparenz ganz vorne

Unserer Erfahrung nach hilft Transparenz Vertrauen aufzubauen. Sie kann aber auch vor Korruption und unethischen Geschäftspraktiken schützen. Wir hören uns die Bedenken aller Stakeholder an und antworten offen darauf. Das führt zu immer mehr Transparenz darüber, wie wir unser Unternehmen führen.

Wir waren das erste Pharmaunternehmen, das freiwillig ein Online-Studienregister eingeführt hat. Seit 2004 veröffentlicht Lilly alle nach dem 15. Oktober 2004 von Lilly weltweit gesponserten klinischen Studien der Phase II, Phase III und Phase IV, auf www.clinicaltrials.gov. Zusätzlich hat Lilly  angefangen, alle seit Oktober 2010  begonnenen klinischen Studien der Phase I zu veröffentlichen.

Klinische Studien

 

Eli Lilly and Company setzt auch in der Zusammenarbeit mit Patienten- Organisationen auf Transparenz

Mit dem Ziel, die Qualität der Patientenversorgung zu verbessern, fördert Eli Lilly and Company ausgewählte Projekte von gemeinnützigen Organisationen.

Gemäss dem EFPIA-Kodex legt Eli Lilly and Company alle ab 1. Januar 2008 erfolgten finanziellen und bedeutenden nicht-finanziellen Zuwendungen an Patientenorganisationen in Europa offen. Für mehr Information besuchen Sie bitte lillypad.eu.

Mit der Einführung des Transparenzkodex der European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations (EFPIA) hat sich die pharmazeutische Industrie in ganz Europa freiwillig zur Offenlegung von geldwerten Leistungen an Angehörige der Gesundheitsberufe und Organisationen des Gesundheitswesens verpflichtet. Die Offenlegung der geldwerten Zuwendungen erfolgt jährlich, der Berichtszeitraum umfasst ein Kalenderjahr und erfolgte erstmals zu den Informationen aus dem Jahr 2015.

Transparenz ist aber auch in der Zusammenarbeit mit Ärzten wichtig, vor allem, wenn finanzielle oder nicht-finanzielle Zuwendungen erfolgen. Zuwendungen können missverstanden werden, wenn sie im Dunkeln bleiben. Daher legen wir weiter Grundlagen, um darüber aufzuklären, auf welche Art und Weise, wir mit unseren Partnern im Gesundheitswesen am medizinischen Fortschritt arbeiten.